Montag, 11. April 2016

[Rezension] Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh



                 Originaltitel: The Wrath and the Dawn
                 Titel: Zorn und Morgenröte
                 Autor: Renée Ahdieh
                 Seitenzahl: 400 Seiten
                 Reihe: Band 1 von 2
                 Genre: Roman
                 Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
                 ISBN: 978-3-8466-0020-7
                 Erscheinungsdatum: 12. Februar 2016
                




K L A P P E N T E X T
An jedem Tag nimmt sich der Herrscher von Chorasan, Chalid Ibn al-Rashid, eine neue Frau, die er mit der Morgendämmerung hinrichten lässt. Doch dann meldet sich die junge Shahrzad freiwillig - mit dem festen Willen, zu überleben und ihre beste Freundin, eine dieser Bräute, zu rächen. Sie beginnt ein Spiel um Leben und Tod ...


M E I N U N G
 Ich finde das Cover wirklich sehr schön, auch wenn ich sagen muss, dass mir das englische viel besser gefällt. Die Titel passt gut zum Buch, da Zorn und Mörgenröte eine große Rolle spielen, würde ich jetzt mal behaupten.
Ich muss sagen, dass ich sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte, weil es eigentlich auch schon sehr lange auf meinem Wunschzettel stand. Ich mochte es auch daher, weil es sich so anghört hat wie das Märchen "Blaubart" und ich liebe das! Ich habe mich schon immer gefragt: "Was wäre, wenn er sich verliebt?" Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. 
Der Schreibstil ist toll, ich mochte ihn wirklich sehr. Er ist poetisch und er lässt die Geschichte real wirken. Ich konnte mir alles sehr bildlich vorstellen und wurde somit in die märchenhafte Welt von "1001 Nacht" entführt. Auch die Namen sind sehr authentisch.
Ich mag die Charaktere. Vor allem Shahrzad, Chalid, Jalal und Despina. 

Das orientalische Setting verbunden mit dem märchenhaften Schreibstil entführt den Leser in eine uns fremde und zauberhafte Welt, die uns zum Träumen einlädt. 
Ich habe mir mal zwei Zitate aus dem Buch herausgesucht, das erste hat mich zum Lachen gebracht und das zweite hat mich zum Nachdenken angeregt.  

»Wie kannst du es wagen, mich so stehen zu lassen, du Hintern eines Pferdes!«, schrie sie. (Seite 195)
Chalid atmete vorsichtig aus. »Menschen verlieben und entlieben sich, wie die Sonne auf- und untergeht. Wie ein kleiner Junge, der am einen Tag die Farbe Grün mag, nur um am nächsten Morgen festzustellen, dass er in Wirklichkeit Blau bevorzugt.« 
(Seite 227) 

Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, am meisten von der Hauptperson, aber auch andere Charaktere erhalten kurze Passagen. 
Jede einzelne Seite war spannend und eigentlich kann ich nichts negatives über das Buch sagen, weil ich alles wunderbar fand. Ich hätte nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefällt und dass es auch so gut ist. Ich freue mich auch schon sehr auf den zweiten Teil, der hoffentlich bald erscheint.
  F A Z I T
Wer dieses Buch liest, begibt sich auf eine spannende Reise, die dich in die Welt von "1001 Nacht" entführt, in der du Angst hast und mitfieberst, was passiert. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen. 
Das Buch bekommt von mir: 




 

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    Wie immer eine tolle Rezension von dir!
    Ich habe das Buch vor kurzem gewonnen und freue mich jetzt umso mehr darauf,
    es zu lesen, du hast mir das Buch noch einmal richtig schmackhaft gemacht. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! :)

    Wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Ich habe es gerade zu lesen begonnen und bin schon sooo gespannt darauf. :D Hoffentlich kann mich die Geschichte genauso verzaubern wie dich.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen