Freitag, 29. Januar 2016

[Rezension] Ich brenne für dich von Tahereh Mafi

Titel: Ich brenne für dich
Originaltitel: Ignite Me
Autor: Tahereh Mafi
Seitenzahl: 384 Seiten
Reihe: Band 3 von 3
Genre: Fantasy, Roman
Taschenbuch: 9,99 €
Hardcover: 16,99 €
Verlag: Goldmann Verlag
 ISBN: 978-3442482764
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2015
Kaufen? Klicken


→ K L A P P E N T E X T ←
Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?





 → M E I N U N G ←
Dieses Cover gefällt mir schon viel besser, aber ganz ehrlich, es kann nicht annähernd mithalten mit dem Originalencover. Keines dieser Bücher kann das. Okay, aber nicht das Cover ist wichtig, sondern der Inhalt und der hat ja wirklich eingeschlagen wie ein Blitz. Der letzte Band der Reihe hat mir wirklich mit am besten gefallen. Man erfährt, warum, wieso, weshalb Warner bestimmte Sachen gemacht und und was er damit überhaupt erreichen wollte. Juliette ist nicht mehr das zierliche, weinerliche, sensible, schwache Mädchen, sondern sie ist zu einer Kriegerin geworden, wenn ich das so sagen kann. Sie ist mutig und hat das Zeug zu einer Anführerin. Es werden kaum noch Passagen durchgestrichen, was die unglaubliche Verändern von Juliette nur noch mehr belegt. Adam hat mich richtig enttäuscht, er hat sich so kindisch und dumm Verhalten. Das hat so genervt, ich habe immer nur noch die Augen verdreht. Klar, ich kann ihn ja ein bisschen verstehen, aber nein. Die anderen Charaktere waren auch weiterhin sehr interessant und toll. Es kommt mir irgendwie so vor, als hätten Juliette und Warner die Rollen getauscht. Sie hat ihn so was von in der Hand und hat "Macht" über ihn und er.. na ja, er ist nicht mehr so der selbstsichere Typ und ist eher unssicher, was Juliette betrifft, das kann ich auch vollkommen verstehen. Er ist so süß, wirklich, man kann ihn einfach nur mögen. Ich finde auch Juliettes besten Freund extrem sympathisch, er ist so lustig und locker. Die Spannung ist auch hier unglaublich hoch und ich finde es gut, wie es endet.
Auch in dieses Buch habe ich mich schnell wieder reingefunden, der Schreibstil ist immer noch poetisch und flüssig.
Wenn ich ehrlich bin, wollte ich das Buch gar nicht weiterlesen, weil es irgendwann zu Ende gewesen wäre. Ich war wirklich traurig, als ich den letzten Satz gelesen habe.

Zu der Reihe gab es ja noch zwei kleine Kurzgeschichten, einmal aus Warners Sicht in "Zerstöre mich" und einmal aus Adams Sicht aus "Vernichte mich". Darin erfährt man einiges über die beiden und wie sie zu Juliette stehen. 




















 → F A Z I T ←
Die ganze Reihe ist meiner Meinung nach eine absolut gute Kaufempfehlung. Sie sollte eigentlich viel bekannter sein, weil es so gut und interessant ist.
Für mich ist "Ich brenne für dich" der krönende Abschluss einer wunderbar, spannenden und guten Trilogie.
Das Buch bekommt von mir:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen